Hafentag – Leba war die richtige Entscheidung!!!

Das Wetter zeigt sich von seiner schönsten Seite und wir haben endlich mal wieder etwas geschlafen.

image image image

Gerade wird ein Liegeplatz frei, wir werfen sofort die Leinen los und verholen von der Tankstelle an Steg 1 „Super“ das hat ja schon mal geklappt… Rückwärts angelegt und Leinen an. Und jetzt beginnt das Highlight des Tages. Erkunden – ab in die Dünen, ab in die Stadt.

Wir haben uns den Slowinski Nationalpark vorgenommen. Die 8 Km zu den Dünen fahren wir in dem umweltschonenden Elektrobus – mit 60 Zloty (PLN) inklusive Eintritt echt günstig.

image image image

image image image

image image image

image image image

image image image

image image image

Die Wanderdünen von Leba sind ein unvergleichliches Naturerlebnis!!! Über 5 km Wüstenlandschaft ohne Ende, mit jedem Windzug ist die Landschaft in Bewegung. Die Lontzkendüne ist 42 m hoch und der Aufstieg durch den tiefen, weichen und heißen Sand ausgesprochen erschwerlich. Aber dann: eine einzigartige Landschaft zwischen der Ostsee und dem Jezioro Lebsko. Mehrere Dörfer sind bereits unter den Sandmassen begraben worden. Abgestorbene, absterbende und bizarre Bäume an den Dünenrändern zeugen von der sich ständig verändernden Wüstenlandschaft. Gleißende Hitze und wolkenloser Himmel mit unbarmherzig brennender Sonne ohne einen Hauch von Schatten begleiten uns durch dieses Naturschauspiel.

image image image

Auf der Rückfahrt Busstop im Museum einer ehemaligen Raketenabschussrampe von 1943/1944, die zwischen Wald und Dünen fast unsichtbar eingebettet ist. Welcher Kontrast zwischen atemberaubender Natur und ernüchternder geschichtsbeladener Technik. Zum Abschluss des heutigen Tagesprogramms steht ein Rundgang durch die Stadt Leba direkt am Fluss Leba auf dem Programm. Ein quirliger Urlaubs- und Badeort. Läden, Buden, Restaurants und Cafés bestimmen den gepflegten und blitzsauberen Ort. Partyboote auf dem Weg von der Stadt im Hafen vorbei in die Ostsee verbreiten fröhliche Sommer- und Urlaubsstimmung. Wieder einmal sind wir schwer beeindruck!

image image image

image image image

image image image

Nur ein Umstand verstärkt den Eindruck, an das Ende der technischen Welt gelangen. Der Internetempfang macht es Tag für Tag schwerer euch mit schönen Fotos und Tagesberichten zu versorgen.

 

 

Tag 18 - Dienstag den 30.6.2015
Tag 20 - Donnerstag den 2.07.2015

2 thoughts on “Tag 19 – Mittwoch den 1.07.2015

  1. Vielen Dank für den schönen und ausführlichen Bericht über Leba – und die herrlichen Bilder sprechen für sich! Wer braucht da schon Afrika, wenn man so eine tolle Wüstenlandschaft fast direkt vor der Haustür hat. Viel Spaß weiterhin und möge euch der Wettergott mit herrlichem Segelwetter belohnen.

    1. Ahoi,
      Vielen Dank für die Wünsche – auch für uns ist Polen eine Erfahrung mit der wir nicht gerechnet haben. Ein freundliches Land (meistens), sauber und günstig. Absolut empfehlenswert!

      Grüße von der Crew

Schreibe einen Kommentar zu veronika Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.