image

Das heutige Beitragsbild – die Seebrücke von Boltenhagen mal von der Landseite

Heute wollten wir eigentlich nach Wismar ……

Über Nacht hatte der Wind von Nordwest auf Süd gedreht – d.h. wir hätten wieder mal gegenan Knüppeln müssen. Wir hatten aber einfach keine Lust dazu und überlegten uns den Segler liegen zu lassen. Wir fuhren mit dem Shuttlebus zum Mittagessen nach Boltenhagen um anschließend den Bus nach Wismar zu besteigen. Das scheiterte allerdings schon im Ansatz!!! Wir hätten 2 Std. auf den Bus warten müssen und wären dann tatsächlich schon um 16.30 Uhr in Wismar gewesen ….. Wir vertagen! Die Wetterprognose war auch nicht gerade überragend für den heutigen Nachmittag – es sollte Regen geben. Unsere Reiselust schwand dann von Minute zu Minute und wir schauten noch ein wenig durch Boltenhagen.

image image image

image image image

Eine kleine Einkaufsstraße, welche gut belebt war, gefiel uns auf Grund der Bebauung und farbfreundlichkeit wirklich gut. Der Rest ist nicht mein Ding! Teils hochmodern, teils Plattenbauähnliche Hotels, überall Souvenirläden und Makler welche ihre Immobilien vermarkten wollen. Für uns hat nur der Bereich an der Seebrücke mit seinem Musikpavillon und der angelegten Grünanlage etwas Charme. Sicher kann man darüber streiten ob es tatsächlich so ist …… wir empfinden es so und entscheiden uns für die Rückkehr zum Schiff. Das Wetter erleichterte uns die Entscheidung – es fing an zu regnen und der Wind nahm zu. Wir sitzen gerade im Bus, da hörte es auch schon wieder auf. Wir bereuten unsere Entscheidung nicht! Am Hafen angekommen sehen wir gerade noch wie die DGzRS eine große Motoryacht einschleppt.

Ich habe die Jungs vor Jahren ebenfalls bemühen müssen – im Sturm war mein Ruder gebrochen und ich musste damals ein Mayday absetzen. Ich bekam die Segel nicht mehr herunter und lag gefährlich quer zur Welle. Mayday steht für Lebensgefahr und PanPan für technische Probleme. Leider verwechseln das einige Sportbootfahrer gerne. Aber ich kann es verstehen – manchmal kommt in solchen Situationen Unruhe (Panik) auf. Schön das es die Retter gibt und das man sich auf diese immer verlassen kann. Sie tun was sie können und glaubt mir ….. sie können viel!

Aber nun zurück ….. an der Hafenkante sind die großen Städte der Baltischen Staaten verewigt. Wir haben alle bis auf Kaliningrad (wir hatten kein Visum für Russland) auf unserer Balticsea Tour bereist und glaubt uns, alle sind sehr Sehenswert.

image image image

image image image

…………………………………image…………………………………..

Morgen wird unser vorerst letzter Segeltag und der Kurs – Heimathafen Grömitz.

Hinweis!!!!

(trotz W-Lan, das Internet ist hier eine Katastrophe).

So, nach getaner Arbeit noch eine klare Dorschsuppe im Kamerun und einen Fischergeist als Absacker. Beides echt lecker ;)

 

Tag 81 + 11 Donnerstag den 19.05.2016
Tag 81 + 13. Samstag den 21.05.2016

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>