image

Frohe Pfingsten – oder doch lieber frohe Weihnachten?!

Gegen 5.00 Uhr war die Nacht für uns zu Ende!!! Der Wind brachte kalte Temperaturen, schwere Gewitter und Niederschläge in allen Varianten mit. Innerhalb von Sekunden war das Schiff weiß und es trommelte auf das Kajütdach als wolle es dieses durchschlagen.

image image image

Schön ist was anderes…… Temperatursturz auf 8 Grad!!! Na dann Frohe….

Heute ist Inseltag auf Bogø und gleichzeitig Fahrradtag zu Pfingsten in Stubbekøbing – also auf geht’s. Wir schließen uns der “Meute” an und fahren mal mit der Fähre (Wetter ist sowieso Schiet) und chauftieren lassen, ist auch mal nett. Wir sind da und die Party im Gange……wir bekommen jede eine Tasche von der Fahrradorganisation und schon gehören wir dazu. Jeder der dabei ist braucht kein Fährgeld zu bezahlen – Mist….. zu Spät, wir  hatten bereits das Ticket gelöst – hin und zurück für 2 Personen – 70 dänische Kronen.

image image image

Hunderte Radler hatten sich bereits versammelt um die Insel Bogø, auf der anderen Seite des Grønsund, zu erobern. Wir sind dabei!!! Und….. trotz des, sagen wir mal durchwachsenen Wetters, ist gute Stimmung und die Fähre schnell gefüllt.

image image image

Alle lächeln – nur Mathias ist noch nicht ganz glücklich…. wir hatten noch kein Frühstück und sind sehr hungrig!!!

Aber gleich…..

image image image

image image image

Bogø erreicht und das Wetter wird besser – genau richtig zum “Erobern”.

Der Hafenteil für Gastlieger ist sehr übersichtlich…. Festliegeplätze sind jedoch genug vorhanden! Aber alles ziemlich offen, nur ein Wellenbrecher ist aufgeschüttet. Gottseidank sind wir nicht mit dem eigenen Segler rüber, kein einziger akzeptabler Platz wäre frei gewesen.

So aber nun……

image

….. Mein Navigatior lächelt wieder ;) er hat endlich ein Pølser (angegrillte Wurst im Brötchen) in der Hand!  Sind aber auch lecker. Woher ich das weiß? Natürlich genieß ich auch eins :).

Der erste Gang führt uns zur Mühle, heute ist geöffnet und wir können sehen, wie mühselig es gewesen sein muss Mehl in den verschiedensten Arten herzustellen!

Einige Aufnahmen zeigen die Schüttung, das Mahlwerk und die Übersetzung durch die Windkraft auf das verwinkelte System….

image image image

Eine schöne Aussicht ist es auf jeden Fall! Einige werden jetzt sagen – na toll, was soll ich auf den Bildern denn erkennen oder zuordnen??? Ihr habt recht, aber ich stelle sie trotzdem hier in den Blog. Vielleicht gibt es ja ein paar interessierte und vorenthalten möchte ich sie euch auch nicht.

image image image

image image image

image image image

Aber nun zu einem weiteren Bauwerk – die Kirche! Nicht nur sehr schön gelegen, sondern auch ein prachtvolles Gebäude. Auch hier ist die Verbundenheit zur Seefahrt klar erkennbar. Unter der Decke und im Gewölbe hängen Schiffe aus vergangener Zeit. Wir kommen später noch einmal auf die Seefahrt zurück. Erst einmal einige Bilder.

image image image

image image image

Das Gebäude auf dem Foto unten rechts gehört ebenfalls zum Kirchengelände……. schön oder?!

So und nun noch einmal zurück zum Thema Seefahrt…… auf Bogø gibt/gab es eine Navigatorschule – der König hatte damals ein Gesetz erlassen, wo jede auf Bogø lebende Familie mindestens ein Nachkomme diese Schule zu besuchen hat. Dem damaligen König war es wichtig stets gut ausgebildete Seefahrer zu haben.

image

Leider ist der Zustand, nun ja, sagen wir mal es besteht Reparaturstau.

Viele Häuser auf dieser wunderschönen Insel stehen leider zum Verkauf und gerade das lässt das Dorf einsam und ausgestorben wirken. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass gerade Pfingstferien sind. Es wäre wirklich schade um diese schöne Insel.

Und gerade deswegen zeigen wir euch jetzt die dörfliche Bebauung mit vielen Katen mit Reetdächern.

image image image

image image image

image image image

image image image

image image image

image image image

image image image

image image image

image image image

Ein hübsches fleckchen Erde, oder ?!

So jetzt reicht’s aber, ab zur Fähre und dann auf’s Schiff – ausruhen. Es war ein interessanter Tag auf der Insel. Aber der Hunger treibt mal wieder und deshalb ein Geheimtipp….. direkt im Hafen gibt es einen kleinen Laden (dänische Speisen) direkt neben der Fähre…. ich war vor vielen Jahren bereits hier und  schon damals begeistert. Jetzt kennt ihn auch mein Navigator und ist genauso begeistert. Solltet ihr mal hier sein, dann ran, hin und Ribbensteg als Sandwich oder mit Salat bestellen. HAMMER!

image image image

 

Mit dem Foto rechts beenden wir den Tagesbericht und wünschen euch viel Vergnügen beim Begleiten. Ich hoffe ihr bleibt neugierig ;)

Tag 81 + 6 Samstag den 15.05.2016
Tag 81 + 8 Montag den 16.05.2016

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>