…… so trifft man sich wieder. Wir treffen einige unserer Törnbegegnungen wieder. Die Isis aus Travemünde, die Secund Life aus Berlin und weitere….. alle sind auf dem Rückweg und man spürt den Druck – alle wollen nicht in weitere Herbststürme geraten ….. Es wird zeitlich immer knapper!

Wir sitzen fest und hoffen auf dem morgigen Tag…

.image image image

Mit alten Bekannten warten wir darauf den Hafen Richtung Heimat verlassen zu können – es sind noch etliche Meilen zu segeln und der Herbst kommt in großen Schritten immer näher. Einige deutsche Eigner verlassen bereits hier ihre Schiffe und lassen diese in das hiesige Winterlager kranen, andere spielen auch mit diesem Gedanken.

……. also wieder zur Kultur!

image image image

image image image

image image image

image image image

image image image

image image image

Eine gut erhaltene historische Stadt mit einer sehr schönen Einkaufsmeile, nostalgischen Cafés und Schokoladenlädchen die noch durch Handarbeit zeugen – wie soll man da vorbeigehen!!?? Auch ein Seefahrtsmusseum ist in der Stadt und bestimmt einen Besuch wert.

image image image

image image image

image image image

image image image

image image image

image image image

Auch wie bereits in vielen anderen schwedischen Städten, finden wir auch hier wieder die typisch schwedischen Holzhäuser mit ihren bunten Fassaden und Gärten vor – immer wieder sehenswert, oder ???

Im Bereich des Schlossgrabens befindet sich eine Bank, welche ca. 230 m Länge aufweist. Der Navigator hat jeden Meter einzeln belegt ……. Die Ruhephase hat dadurch etwas länger gedauert. Während ich ( siehe mittleres Foto ) die Höhen der Eingangstüren vermessen habe

image image image

Ok, Spaß muss sein 😉  zurück zur Stadtgeschichte.

Die Insel Kvarnholmen ist das Stadtzentrum Kalmas. Zwischen dem Schloss und dem Kalmarsund zeigt sie mit ihren rechtwinklig angelegten Straßen und drei Plätzen den Aufbau aus der Zeit des Barock. Überwiegend im östlichen Teil der Insel, die einst von einer Festungsmauer als Bestandteil der Grenzbefestigung umgeben wurde, befinden sich die oben gezeigten Fotos. Die Häuser stammen aus dem 18.und 19. Jahrhundert. Der dortige Wohnraum ist hier sehr begehrt. Die oben beschriebenen bunten Holzhäuser in Gamla Stan befinden sich auf dem Festland ( Småland ) im Schutze des trotzigen Schlosses.

 

Tag 68 - Montag den 14.09.2015
Tag 70 - Mittwoch den 16.09.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.